Freitag, September 15, 2006

von uns aus könnte es losgehen

*romantischer Sonnenuntergang im Baugebiet*

Gestern haben wir unsere Bringschuld via Postweg erfüllt.
Wir haben nun an Libella alle erforderlichen Unterlagen gesandt:
-unterschriebene Zahlungsbestätigung (inkl. Bürgschaft) der Sparkasse
-Bemusterungsprotokoll von uns unterzeichnet
-genauen Badpläne inkl. der technischen Zeichnungen der Sanitärobjekte
-Elektroplan nochmals in Kopie, mit einer kleinen nachträglichen Änderung
(Steckdose für Heizkonvektor im Bad oben wurde verschoben)
-nochmals eine Kopie der Baugenehmigung für das Vereinfachte Freistellungsverfahren

Soooo, wir warten nun ganz ungeduldig auf die Bekanntgabe des Liefertermines von Libella und den Startschuss für die Erdarbeiten.... Termin mit Kellerbauer ?

Hier liegt unser Libella- Schild noch im "verwilderten Acker":

Wann geht's los ??

Ps.: des Weiteren haben wir nun eine schriftliche Aufforderung an Libella verfasst, zur Mitteilung des verbindlichen Liefertermines und an die Einhaltung des Versprechens erinnert:

= Einzug in der ersten Dezemberwoche 2006 !

9 Kommentare:

ch-tat hat gesagt…

Hallo Ihr 2!

Die 2. Dezemberwoche wäre doch auch noch OK :-)
Wir drücken Euch jedenfalls fest die Dauemen, dass es jetzt zumindest mal schnell los geht.

Tatjana + Christian

Sommersprosse hat gesagt…

Dankeschön !

Ja, hauptsache wir können Weihnachten 2006 im neuen zu Hause feiern ;-)))

Ps. bei euch geht's jetzt aber richtig schnell voran ... weiter so !

LG Diana

Anonym hat gesagt…

Welche Sachen müsst (oder wollt) ihr in Eigenleistung machen? Bei vielen Gewerken unterschätzt man den Zeitaufwand absolut, wenn man es zum ersten Mal macht... :-(

Selbst wenn der größte Teil von eurer Hausbaufirma gemacht wird, halte ich einen Einzug in nur drei Monaten für sehr sehr ehrgeizig! Alleine der Estrich muss wenigstens vier Wochen trocknen (wenn es der relativ trockene Zementestrich ist, Fließestrich braucht noch länger), dann können erst Bodenbeläge verlegt werden. Macht man die zu früh drauf, kann es Risse in den Fliesen oder Schimmel unter'm Laminat geben. Da also lieber nicht zu viel Gas geben...

Ansonsten drücken wir euch die Daumen, dass ab jetzt alles wie am Schnürchen klappt... :-)

Gruß
Susanne

Anonym hat gesagt…

Ich habe die Schnauze voll mit Fertighäusern! Lasst ja die Finger davon und träumt ja nicht von irgendwelchen Versprechungen! Ich hoffe Ihr habe ne gute Rechtsschutz!

Daniel

Sarah hat gesagt…

also ich drücke natürlich auch weiterhin ganz fest die daumen und denk an euch! das wird schon! vorfreude ist sowieso die schönste freude (also soll jetz nich ironisch gemeint sein echt nüüüch :) )...
wünsch euch ein schönes wochenende! was macht ihr denn so feineees? :)
gaaaaanz liebe grüße und schaut mal wieder auf meinem blog vorbei, da kommen über's wochenende neue sachen! :)
saaaaaaaarah :***

Anonym hat gesagt…

Hallo wir drücken euch die Daumen das es bei Euch bald los geht .Schöne Grüß von Thea und Gerd

Sommersprosse hat gesagt…

Hallo Daniel,

mit welchem Fertighausanbieter hattest du denn ein Haus gebaut ? Und welche Probleme galt es zu bewältigen ?
Nur so Pauschalaussagen helfen halt leider echt nicht weiter in einem Blog....
LG Diana

Patrick hat gesagt…

Liebe Egelsbacher,
mal ehrlich, ich wiederhole mich, aber vergesst das mit Einzug in 2006 mal ganz schnell. Das sind ja gerade noch 3,5 Monate!?
Und derzeit ist ja noch frisches Weideland auf dem Grundstück. Das geht nicht, keinesfalls, nada, niente, no chance.
Ich würde dann zwar Libella fruchtig-frisch auf Nichteinhaltung der Zusage festnageln, aber mich keinesfalls drauf verlassen. So setzt Ihr euch nur unnötig selbst unter Druck und verliert den ganzen Spaß am eigenen Haus!

Schöne Grüße vom 10-Monate-gedauerten ILFer Bau,
Patrick

Sarah hat gesagt…

hey ihr beiden,
schreib euch mal wieder. bin gerade in der schule und hab zwei freistunden (geschi fällt aus) und surfe deswegen in unserer superneuen schulbibliothek im internet... voll high-tech hier alles ^^
was macht ihr denn so? lalala schreibt mir ma wieder :)
liebe greeeeetz,
die schasarah